Zugriff auf den Rechner in der Ferne (WN 5/2006)

Seit Jahren profitieren die Kunden der rent-a-byte ag von der preisgünstigen Bereitstellung von Internetlösungen und Content-Management-Systemen. Nun geht das Essener Unternehmen einen Schritt weiter: Als Microsoft Hosting Partner ermöglicht es den Kunden die grenzenlose und dezentrale Nutzung von Microsoft Software.

ASP (Application Service Providing) ist ebenso wie die Remote-Nutzung von Computersystemen mittels sogenannter "Terminal Services" für viele Unternehmen eher ein Fremdwort und von den günstigen Möglichkeiten her kaum bekannt. rent-a-byte stellt eine Lösung vor, die es ermöglicht, dezentral auf gemeinsame Datenbestände und eigene Anwendungen zugreifen zu können.
Der mit höchster Sicherheit begleitete Zugriff erfolgt über den Internet Explorer. Nach dem Anmelden mit den eigenen Zugangsdaten arbeitet der Anwender über das Internet mit Programmen, die ihm das Unternehmen (über rent-a-byte) zur Verfügung stellt. So beantwortet er E-Mails mit dem Outlook-Mail-Client ebenso wie Text-Dokumente mit Word für Windows oder Tabellen mit Microsoft Excel; gerade so, als seien diese Programme auf seinem Rechner installiert. Tatsächlich aber sind sie zentral auf einem speziell eingerichteten Server eingerichtet. Eine Installation und die damit erforderliche spezielle Hardware mit dem nötigen Speicherplatz ist demnach an den Arbeitsplätzen nicht erforderlich. Der größte Nutzen für Unternehmen wie auch für Mitarbeiter ergibt sich besonders aus der Nutzung der Programme und Daten von unterwegs aus. So ist dieser so genannte Remote-Zugang besonders geeignet für Außendienstmitarbeiter, Home-Arbeitsplätze und Vertriebsnetzwerke. Im Prinzip sind Remote-Zugänge in der EDV schon seit Jahrzehnten bekannt und wurden auch in der Fernwartung von Rechnersystemen erfolgreich eingesetzt. Eher neu ist die Möglichkeit über das Internet mit Hilfe eines Browsers auf Rechner in der Ferne zugreifen zu können und dabei so zu arbeiten, als säße man im Büro vor Ort und bediene den dortigen Rechner. Um das zu ermöglichen arbeitet man praktisch in einem Fenster auf dem Rechner des Büroarbeitsplatzes wo immer man sich befi ndet und einen Internetzugang (eventuell über UMTS) herstellen kann. So ist es sogar möglich, in der Firma den Drucker (wenn er hoffentlich eingeschaltet ist) zu benutzen oder auch Faxe aus dem Rechner in der Firma zu versenden (Mailing-Aktionen), wobei zuvor aus den jeweiligen Adressdatenbanken die Auswahl der Empfänger festgelegt wurde. Die technischen Voraussetzungen sind recht einfach. Man benötigt lediglich einen DSL-Zugang (empfohlen 1-MBit-Bandbreite) zum Zugriff auf den Rechner in der Ferne.
Die rent-a-byte ag wurde im Jahr 2004 in Essen mit dem Ziel gegründet, den Kunden einen aktuellen und zeitgemäßen Internetauftritt zu ermöglichen. Die Zielgruppe besteht besonders aus kleinen und mittelständische Unternehmen (KMU). Durch das Angebot der rent-a-byte ag ist es diesen Unternehmen möglich, für eine monatliche Nutzungsgebühr ein Komplettpaket aus professioneller Website mit der dazu gehörigen Dienstleistung zu erwerben.

Lesen Sie auch den Beitrag: "rent-a-byte wird Microsoft Web Hosting Partner"