Drei Essener Unternehmen unterstützen krebskranke Kinder

Ergebniss eines ungewöhnlichen Messeauftritts: Visitenkarten zu Geld gemacht
Essen, 14.6.2007 - Die "Elternintiative krebskranker Kinder" erhält Unterstützung durch eine ungewöhnliche Messe-Aktion: Für jede erhaltene Visitenkarte spenden drei Essener Unternehmen 1 Euro.

Eine Visitenkarte ist Geld wert
Eine Visitenkarte ist Geld wert
Die drei Essener Unternehmen, Connection Business Solutions GmbH aus Haarzopf, micobuss software gmbh aus Holsterhausen und die gleichfalls dort ansässige rent-a-byte ag suchten nach einer besonderen Aktion für ihren gemeinsamen Messeauftritt am "Tag der Wirtschaft" im Mai 2007 in Düsseldorf. Ergebnis: Die Unternehmen warben weniger für ihre Dienstleistungen als mehr für die engagierten Essener Eltern. Ergebnis: Mehr als 500 Euro, die nun der Einrichtung zugute kommen.

Dazu Ralf Somplatzki, Vorstand der rent-a-byte ag: "Als Unternehmer wollen wir Zeichen setzen: Jeder noch so kleine Beitrag kann helfen Kassen zu füllen, die im Zuge schwindender Fördermittel immer enger werden. Was liegt dabei für Essener Unternehmen näher, als eine Einrichtung in der eigenen Region zu unterstützen". In diesem konkreten Fall ermöglicht der Spendenertrag beispielsweise einem krebskranken Kind aus Litauen die jährlich notwenige Anreise zu einer Kontrolluntersuchung, durch die Folgerisiken, wie zum Beispiel Erblindung, ausgeschlossen werden können.

Die "Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V." wurde 1983 von betroffenen Eltern gegründet, um an Krebs erkrankten Kindern und deren Eltern während ihrer Behandlung in der Essener Universitätsklinik zu unterstützen. So wird in unmittelbarer Nähe zum Klinikum ein Haus mit Unterbringungsmöglichkeiten für Eltern und Geschwister unterhalten. Spielräume und Betreuung inbegriffen.

Heute arbeiten Betroffene, Nichtbetroffene, Ehrenamtliche und Hauptamtliche gemeinsam für die Elterninitiative und somit für krebskranke Kinder und deren Familien. Der Vereinsvorstand arbeitet ehrenamtlich. Die sieben Vorstandsmitglieder leiten den Verein und führen dessen Geschäfte.
Der Verein ist Träger des Elternhauses mit mittlerweile 18 Zimmern für Eltern, die wärend der Behandlungszeit Ihrer krebskranken Kinder dort wohnen. Um den Betrieb des Elternhauses und die Arbeit des Vereins erledigen zu können, wurden sieben MitarbeiterInnen angestellt. Die Aufgaben umfassen die Elternbetreuung, Hauswirtschaft, Reinigung, Buchhaltung und Organisation.


Kontakt- und Unternehmensdaten:


Connection Business Solutions GmbH, Wir stehen Unternehmen vor und in Veränderungsprozessen mit den richtigen Fragen und den optimalen Lösungsmethoden zur Seite. Besondere Schwerpunkte legen wir dabei auf die "Basisausbildung für Führungskräfte" durch Einzelcoachings sowie Firmeninterne Teamcoachings.
Pressekontakt: Simon Schön, Tel. 0201-4902004, info@connection-gmbh.com,
Fax 0201-4902004

micobuss software gmbh Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung unterstützt micobuss ihre Kunden bei der Planung und Realisierung von IT-Projekten. Der Dienstleistungsumfang reicht dabei von der Organisationsberatung über die Programmierung und Projektabwicklung bis zur kontinuierlichen System-Betreuung. Zu den Kunden zählen Einzelunternehmen ebenso wie Großhändler oder Finanzdienstleister aus dem Automotive-Bereich (www.micobuss.de).
Pressekontakt: Claudia Simons, Tel. 0201-84260-0, contact@micobuss.de, Fax. 0201-84260-99

rent-a-byte ag Seit 2004 bietet die rent-a-byte ag kleinen und mittelständischen Unternehmen professionelle Lösungen rund um das Internet. Vom einfachen Webdesign, über CMS- und CRM-Systeme bis hin zum Suchmaschinen-Marketing oder individuellen ASP-Lösungen können Kunden speziell auf sie konfigurierte Lösungen mieten statt kaufen (www.rent-a-byte.de).
Pressekontakt: Claudia Simons, Tel. 0201-84260-70, kontakt@rent-a-byte.de, Fax. 0201-84260-77

Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V. Seit 1983 bietet das Elternhaus, das nur 5 Gehminuten vom Klinikum entfernt ist, Eltern krebskranker Kinder Ruhe, Geborgenheit und ein "Zuhause auf Zeit". Sie schöpfen neue Kraft für den nächsten Tag am Krankenbett Ihrer Kinder. In den großen Gemeinschaftsräumen treffen sich die Bewohner um miteinander über Sorgen und Ängste zu reden. Darüber hinaus wird den Familien eine individuelle Unterstützung durch geschultes Fachpersonal im Haus angeboten.
Pressekontakt: Andrea Rosenkranz, Tel. 0201-87857-104, a.rosenkranz@krebskranke-kinder-essen.de, Fax. 0201-87857-156


Der Text der Pressemiotteilung zum Download


Messebesucher "spenden" ihre Visitenkarte


Ralf Somplatzki (Vorstand der rent-a-byte ag aus Essen) überreicht Peter Hennig (Vorstandsvorsitzender der Elterinitiative) das Ergebnis der Spendenaktion


Das Elternhaus in Essen Holsterhausen


Das hilfsbereite und engagierte Team im Vereins-Sekretariat


Unbekümmert spielen, trotz ernster Erkrankung - engagierte Eltern machen es möglich


Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern und Geschwisterkinder


Die Elternintiative krebskranker Kinder


Spenden statt werben. Eine Visitenkarte ist Geld wert.