Der Umgangskalender ist online

Unter Beachtung von Presse und Familienministerien ging im Mai 2009 der Umgangskalender online. Rechtsanwalt Jörg Daube hatte die Vision, getrennt lebenden Eltern und ihren Kindern das Leben zu erleichtern.

Durch seine jahrelange Erfahrung als Mediator bei Scheidungsfällen wusste er, dass jede Kommunikation mit dem ehemaligen Partner Stress, Frust und neue Verletzungen hervorrufen kann. Doch gerade der Austausch mit dem anderen ist nicht zu vermeiden, wenn gemeinsame Kinder im Spiel sind. An diesem Punkt beschloss der Rechtsanwalt anzusetzen - mit unserer Hilfe.

Von der Idee zum Produkt dauerte es knapp drei Jahre.
In engster Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern entwickelte Jörg Daube eine Lösung für das Kommunikations-Problem:
Eine Internetplattform für Terminabsprachen und die Weitergabe wichtiger Informationen.

Gerade der Elternteil, der nicht dauerhaft mit seinem Kind lebt, entbehrt wichtige Informationen aus dem Alltag seines Kindes.
Welchen Hobbies geht es nach?
Welche Schuhgröße hat es?
Gibt es Allergien oder sonstige gesundheitliche Gegebenheiten, die beiden Elternteilen bekannt sein müssen?

Um an solche Informationen zu gelangen, war es bisher nötig, den Ex-Partner danach zu fragen, bzw. dem anderen diese Dinge ungefragt zu berichten. Beides birgt die Gefahr von Unterstellungen und Vorwürfen, nicht zuletzt sind dabei die Kinder die Leidtragenden. Durch den Umgangskalender kann dies nun vermieden werden. Die angemeldeten Eltern können die Plattform nutzen, um dem anderen wichtige Fakten zugänglich zu machen.
Das gleiche gilt für die Absprache von Terminen, die das Kind betreffen. Oft findet um Ferien und Feiertage ein nervenaufreibendes Tauziehen statt, an deren Ende sich einer oder sogar beide Elternteile übervorteilt fühlen. Der Umgangskalender unterstützt die Eltern dabei, die Besuchstermine des Kindes zu regeln. Beide können Terminvorschläge, z.B. für den Urlaub mit dem Kind oder regelmäßige Besuchstermine, machen und der Umgangskalender filtert Übereinstimmungen heraus oder zeigt auf, wo ein Alternativvorschlag notwendig ist.

Der Umgangskalender macht es möglich, dass das Wohl des Kindes und nicht die Konflikte in den Vordergrund gestellt werden. Wir freuen uns, dass wir die Vision unseres Kunden in diesem bisher einzigartigen Kommunikationsportal umsetzen konnten.
Neue Interessenten haben die Möglichkeit, das Portal 14 Tage lang kostenlos zu testen. Überzeugen sie sich ebenfalls auf http://www.umgangskalender.de von dieser hervorragenden Idee und ihrer gelungenen Umsetzung.